Montag, 1. Juli 2013

Erbarme, zu spät, ab nach Hesse

Eine Woche Urlaub und keine Ahnung, wohin wir fahren sollten.

Es regnete, es regnete seit Wochen. Und viele Teile Deutschlands waren überschwemmt. An den Küsten herrschte Sturmalarm.

Wir entschieden uns für eine Städtereisen nach Frankfurt.

Wir machten einen kleinen Zwiwschenstopp in Limburg an der Lahn mit Stadtbesichtigung.






Am zweiten Tag kamen wir auf den Campingplatz Mainkur vor den Toren Frankfurts an. Der Camping war super. Die Leute unglaublich freundlich. Allerdings war die Lage nicht so optimal. Die nächste Straßenbahnhaltestelle war 1,2 km entfernt. Und dort die Fahrräder abstellen? Nur mit einem sehr unguten Gefühl im Bauch. Klar, man kann auch mit den Rad nach Frankfurt, aber da man bei dieser Tour nicht den direkten Weg nimmt sind es pro Strecke 12 km.

nicht gerade leise am CP

Camping Mainkur



Unser Aufenthalt war dadurch kurz. Wir schauten uns die Innenstadt an, besuchten das Senkenbergmuseum, aßen sehr leckere Schnitzel mit grüner Soße bei der Brauerei Hannes und waren noch bei Camping Berger.

Nach zwei Tagen wurde uns die Stadt zu streßig und wir düsten wieder ab.

Zwischenstop in der Taunus-Therme (nicht so dolle), da es mal wieder regnete. Am nächsten Tag wollten wir noch die Saalburg besuchen. Allerdings gab es weit und breit keinen CP oder SP. ( Zum übernachten schreibe ich einen extra Bericht.)


Das Kastell Saalburg ist schön, aber viel kleiner als ich dachte. Wir waren schnell durch.


Römgerkastell Saalburg





Anschließend ging es nach Weilburg an der Lahn. Hier wurde unser Urlaub endlich wirklich schön. Ich mag das kleine Städtchen und besuchte natürlich auch das Schloss. Dann ging es mit dem Rad die Lahn entlang. Wir hatten hier einen wirklich tollen Tag.




Auch in Bad Ems hat es uns gut gefallen. Klar, das Städtchen selbst ist  nicht so dolle, aber die Therme ist einfach wunderbar. Auch der Stellplatz war super.


Bad Ems: SP + Hafen


Am nächsten Tag beendeten wir unsere Fahrt und es ging ab nach Hause. Natürlich regnete es  wieder wie aus Kübeln.

Durch den ganzen Regen ist meine Ausbeute an Bildern sehr bescheiden ausgefallen. Das ist ziemlich traurig, viele Dinge konnte ich wegen den Wolkenbrüchen gar nicht fotografieren.

Es war unser erster richtiger Urlaub seit einem Jahr. Trotz des vielen Regens bin ich sehr glücklich, das wir fahren konnten. Von daher hat es mir sehr gut gefallen.





Keine Kommentare: