Sonntag, 28. April 2013

Ostern 2013: In der Kälte im Wohnmobil

Das Wetter dieses Jahr zu Ostern war fürchterlich. Ja, es sieht nach Sonnenschein aus. Aber der erste Blick täuscht. Es war bitter kalt und windig.

Deswegen suchten wir uns ein nahes Ziel aus. Wie Kleve. Wir wollten die Schenkenschanz besuchen, danach im Reichswald etwas spazieren gehen und abends in Kleve den Rest des Tages verbringen.


Die ersten beiden Dinge besuchten wir auch. Aber wir blieben nicht lange, der Wind pfiff uns um die Ohren.
Irgendwie hatten wir auch von Kleve relativ schnell die Nase voll.

Wir beschlossen weiter nach Goch zu fahren. Dort verbrachten wir noch einen schönen Nachmittag und Abend.

Am nächsten Tag kam zu der Kälte auch noch Schneematsch hinzu. Was tun? Die mitgebrachten Fahrräder brauchten wir bei dem Wetter nicht. Spontan entschieden wir uns zu einem Abstecher nach Winterswijk und Big O. Wo wir mal wieder nicht das bekamen, was wir brauchten aber kauften, was eigentlich unnötig war, uns aber viel Freude bereitete.

Anschließend ging es zurück nach Deutschland zum SP am Pröbstinger See in Borken. Leider habe ich keine schönen Fotos mitgebracht. Dort packten wir endlich unsere Räder auch einmal aus.

SP an Schenkenschanz


Schenkenschanz

Schenkenschanz

Entlang der Aa in Borken


Fazit: Die Fahrt war viel kürzer als geplant. Trotz des schlechten Wetters haben wir sie sehr genossen.






*Anmerkung zu Goch: Letztes Jahr waren wir noch ein zusätzliches Wochenende in Goch. Wir besuchten Goch Ness. Dieses Schwimmbad kann ich gar nicht empfehlen. (zu laut, zu eng). Allerdings gibt es am Schwimmbad kostenlose Wohnmobilstellplätze. Allerdings ohne Versorgung und auf Rasen. Da Goch Ness in einer kleinen Ortschaft  liegt, war uns das zu weit "ab vom Schuss". Aber wer einfach einen Platz für eine ruhige Nacht ohne Versorgung braucht: Dem kann ich den Platz empfehlen. 

Keine Kommentare: