Donnerstag, 16. Juni 2011

SP vs. CP

Eine Frage, die in allen Camping- oder Wohnmobilforen die Gemüter erhitzt: Campingplatz oder Stellplatz?




Ich gebe ehrlich zu, ich kann die erhitzten Debatten nicht so ganz verstehen. Wir nutzen beides. Und haben festgestellt, dass es sowohl bei CPs oder SPs himmelweite Unterschiede gibt.

Einen CP wählen wir meistens, wenn es hier in Deutschland Feiertage gibt. Dann ist es schwierig, einen Stellplatz zu bekommen. Ich habe auch keine Lust mich mit Idioten auf dem SP rumzuärgern, die mit ihren Fahrrädern/Stühlen zwei weitere SPs besetzten, nur um keine "Nachbarn" zu haben. Außerdem habe ich gerade zu Feiertagen auf dem CP mehr Platz, eine eigene Nische. 

Ebenso wählen wir CPs wenn es brüllend heiß ist. Den Hund können wir bei solchem Wetter nicht alleine im Wohnmobil lassen. Aber man möchte doch ans Wasser! Was tun? Wir fahren auf einen CP mit Bademöglichkeit und wechseln uns beim Hundeaufpassen ab. So kann jeder mal eine halbe Stunde ins Wasser, zwischendurch etwas Essen und der Hund kann draußen im Schatten der Markise liegen. Bei einem Schwimmbad ist das eher schwierig. 

Manchmal nerven mich CPs aber auch gewaltig. Ich reserviere vorher und gebe in einem Buchungsprogramm online bereits alle meine Daten ein. Trotzdem sind die Damen in der Rezeption hoffnungslos überfordert. Manchmal steht man sich bis eine Stunde die Beine in den Bauch. Das müsste nicht sein. (Wie die kleinen Familiencampings beweisen)

Saufende Jugendliche ist auch so eine Sache. Besonders mit ASCI Card in Holland haben wir unglaublich schlechte Erfahrungen gemacht: Durch die Vergünstigungen auf den gut ausgestatteten CPs fühlen sich viele Jugendliche angezogen. Und da gibt es schon mal bis 5 Uhr morgens laute Musik. Gute CPs (und die gibt es!) setzten entweder ihre Regeln durch oder platzieren die Zeltwiese so, dass sich keiner gestört fühlt. Was ich für die bessere Alternative halte. 

Manche CPs erinnern auch an eine Kaserne: Alles eingezäunt, um den CP zu betreten braucht man einen Schlüsselbund wie im Gefängnis. Dazu kommen gerade bei den großen CPs die unflexiblen An- und Abfahrtszeiten. Bei manchen kommt man vor 10 Uhr erst gar nicht vom Platz. Was besonders schauderhaft ist, wenn es kein Brötchenservice gibt und man dringend einkaufen müsste.

Umzäunungen mag ich gar nicht, dass gilt auch für Stellplätze. Dort nervt mich manchmal die Enge. Aber es gibt auch wunderschöne SPs. An der Ahr oder Mosel fahren wir gar nichts anderes an. Auch in Städten bevorzuge ich SPs. Zum einen bin ich nicht viel im Wohnmobil, zum anderen möchte ich zentrumsnah stehen. Und nicht noch fünf Kilometer mit dem Fahrrad fahren müssen. 

Oft wird als Argument auch der Preis genannt. Es stimmt, in den Niederlanden kostet ein CP schnell mal 45 €. Da fasse ich mir auch an den Kopf. Besonders da ich den ganzen angebotenen Schnickschnack nicht brauche.Ein Grund, warum ich die Niederlande fast immer meide. Die CPs die ich anfahre sind viel günstiger. Als Vergleich: Wir haben für einen CP mit Badesee in Belgien 12 € gezahlt. Ein SP in Heinsberg mit Badesee kostet 10 €. Der Unterschied ist ja kaum noch vorhanden. 
Besonders in Frankreich auf den Municipals kann man günstig stehen. 

Wir stehen in Ausnahmefällen sogar ganz frei. Bei Feten bei Freunden im Wohngebiet, wenn wir ein Konzert besuchen wollen oder oder oder. 

Für uns gibt es wirklich Ausschlag, wo wir die schönste Zeit verbringen können. Das ist uns wichtig. Ich möchte etwas von meinen Reisen haben. Nur um ein paar Euros zu sparen versaue ich mir nicht den Urlaub. 
Von daher: Manchmal SP, manchmal CP. 

Kommentare:

Martin hat gesagt…

Ich muss sagen, wir stehen am liebsten frei. Also weder SP noch CP, was freilich in NL nicht ohne Verfolgung geht.
Aber so haben wir die besten Erfahrungen gemacht, fast unsere gesamte Frankreichreise haben wir frei gestanden. Immer wieder!

lubo hat gesagt…

Das Thema wird zur Zeit auch im Ducato-Wohnmobil Forum diskutiert. SPs, die mächtig aufstocken, was Komfort und Ausstattung angeht. Aber natürlich dann auch auf der Preisebene.

CPs sind für mich notwendig, weil ich keine Dusche im Womo habe. Also sollte ich sie alle 2-3 Tage ansteuern. Jedoch bin ich oft eh nicht länger unterwegs, so sind SP oder freies Stehen auch ok.

Wie alles im Leben, ist es für mich eine Preis/Leistungsangelegenheit. Deshalb wird Holland auch nie ein Ziel sein, aus schon erwähnten Gründen.