Sonntag, 8. Mai 2011

Drei Ländertour an einem Tag

Das geht eigentlich nur in unserer Ecke: Drei Länder an einem Tag.

Losgefahren in Deutschland, Zwischenstop in Maaseik/Belgien, Übernachtung in den Niederlanden.

Maaseik wurde mir vor Ewigkeiten empfohlen. Eine wirklich nette kleine Stadt, aber man ist schnell "durch".



Es war warm an diesem Samstag. Unglaublich warm. Eigtenlich wollten wir noch Richtung Maastricht fahren und dort einen Campingplatz aufsuchen. Doch noch einmal eine dreiviertel Stunde im Wagen sitzen? Bei fast dreißig Grad? Wir hatten keine Lust.

Deswegen steuerten wir Ohe en Laak auf niederländischer Seite an. Der Platz gehörte zu einem Yachthafen und versprach einen Badesee.

Landschaftlich gesehen war dieser Badessee toll. Das Wasser war sogar schon warm. Leider konnte man den Boden des Sees nicht sehen. Es war schlammig. Nach dem  baden sah ich aus wie das "Ding aus dem Sumpf". Der Campingplatz war zwar schön und sauber, aber wir standen sehr unglücklich direkt am Eingang mit viel Verkehr.






Fazit: Für ein kurzes Wochenende war es wirklich sehr schön. Es kam sogar "Urlaubsfeeling" auf. Allerdings werde ich wahrscheinlich diesen Platz nicht mehr besuchen. Der Badesee war einfach zu schlammig, der Campingplatz zu sehr von Dauercampern geprägt (kein Platz für andere Camper).

Keine Kommentare: