Sonntag, 9. Januar 2011

Eingebildeter Frühling in Bad Neuenahr

Alles an diesem Ausflug war ein wenig merkwürdig. Zuerst hatten wir Probleme ein Ziel zu finden. Es sollte nämlich stark regnen, besonders in der Eifel waren Unwetter gemeldet. Solingen/Bergisches Land kämpfte noch mit Schneeresten und am Rhein und Mosel gab es Hochwasser.

Wir entschieden uns für Bonn, dort war zumindest die Stellplätze außerhalb des Hochwassergebietes. Leider wurden wir schwer enttäuscht. Beide Stellplätze waren....nicht besonders schön. Der städtische lag zwar in einer ruhigen Siedlung und hatte auch eine gute Anbindung an die Stadt, aber er war schon von Sintis/Romas belegt. Der zweite machte auf uns auch keinen guten Eindruck.

Natürlich hätten wir uns einen Parkplatz in Bonn suchen können. Aber wir waren schon ziemlich hungrig und hatten keine Lust mehr planlos durch die Gegend zu fahren.

Schnell die Karte herausgekramt und wir entschieden uns für die Ahr. Eigentlich sollte es nur ein kurzer Besuch in Bad Neuenahr werden. Wir wollten etwas essen und dann weiter fahren. Das überlegten wir uns anders, als wir die Ahr sahen. Aus dem netten kleinen Flüßchen hatte sich ein reisender Strom gebildet. Ob nicht die Stellplätze in Mayschoss und Co., vielleicht sogar die Straße überflutet waren? Das Risiko wollen wir nicht eingehen.

Also blieben wir am Appolinaris Stadion stehen. Und haben es nicht bereut. Der Tag war warm, sogar frühlingshaft. Wir gingen an der Ahr spazieren, aßen lecker in einer Pizzeria und abends besuchten wir einen netten Pub. Ein wirklich gelungener Ausflug.

Am nächsten Morgen regnete es leider und wir traten die Heimreise an. Auf der Rückfahrt besuchten wir noch ein Schwimmbad, dann war unser kleiner Ausflug beendet.


Am Stellplatz: 
 Die Ahr:
 Bad Neuenahr:
 Der Pub:

1 Kommentar:

Burkhard hat gesagt…

Ja, Bad_Neuenahr-Ahrweiler ist wirklich schön. Wir waren auch schon öfter mit unserem WoMo da.
Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß bei den nächsten Reisen.
Gruß Burkhard