Montag, 1. November 2010

Ausgebremst!

Von der letzten Fahrt und den vielen Mißgeschicken habe ich ja schon berichtet. Leider verfolgte uns seitdem das Pech. Unser Hund erholte sich relativ schnell, was für uns eine Erleichterung war. Doch leider gab es Probleme mit dem Wagen. Eine größere und sehr teure Reparatur stand an. Fast drei Wochen mussten wir auf das Wohnmobil verzichten, da die Ersatzteile fehlten. Aber das war nicht so schlimm, da wir sowieso nicht gefahren wären. Mittlerweile wurde auch noch  mein Kater Louis ernsthaft krank und anschließend auch noch Christian. Ein Monat verging und endlich schien es allen etwas besser zu gehen.

Mittlerweile haben wir das Wochenende zu Allerheiligen und es war mein Wunsch wieder loszufahren. Ersteinmal nicht so weit, vielleicht für eine Nacht in Aachen. Ich freute mich auf ein Wochenende mit Shopping, Besichtigungen und Kneipenbummel. Zu früh gefreut.
In der Nacht zu Samstag erkrankte meine zweite Katze. Zwar nicht so schwer, aber ich muss schon ein wachsames Auge auf das Tier halten. Irgendwie ist mir der ganze Ärger auf den Magen geschlagen. Auch ich lag flach.

Es war so viel für den Herbst und den Winter geplant. Deswegen haben wir uns ja auch den Knaus gekauft. Damit es kein Saisonende mehr gibt. Chris hatte im Oktober Urlaub, es sollte nach Brügge gehen. Das fiel ins Wasser, genauso wie unser September Urlaub.

Also: Drückt mir die Daumen. Ich bin nämlich schon ziemlich genervt und wünsche mir nichts so sehr,  als das hier wieder alle gesund sind. (Das ist nämlich das Wichtigste!)

Hier meine drei Sorgentiere:

Sweeper (nicht schwer erkrankt, Gott sei Dank)


Louis (hat mir mit seinen 15 Jahren die größten Sorgen gemacht. Vier Tage gar nicht gefressen, eine Woche nur ganz wenig. Dazu noch Apathie.)




Rex (es sah wirklich erschreckend aus. Der Hund zitterte, pinkelte Blut und fraß nicht mehr)

Keine Kommentare: