Donnerstag, 3. Juni 2010

Großkampftag....

Am Horizont: Die Klippen von Dover....




Der Tag begann eigentlich sehr schön mit einer fabelhaften Aussicht auf die Klippen von Dover. Leider ging es nicht so schön weiter. Zuerst fuhren wir noch einmal ins Einkaufszentrum Europa Cite.  Wir wollten uns lediglich mit Lebensmitteln für die restliche Woche eindecken. Doch das konnten wir vergessen: Eine regelrechte Meute stürmte den Supermarkt. Irgendeine Angebotsaktion. Wir kauften das notwendigste ein, was uns zwei Stunden kostete und verliesen erschöpft den Ort.

Anschließend besichtigten wir kurz Gravelines. Da wir eigentlich am Meer stehen wollten fuhren wir weiter zum Grand Fort-Philippe. Am hiesigen Campingplatz wurden wir sehr unfreundlich begrüßt. Sich mal kurz den Platz ansehen war nicht möglich. Stattdessen wurden wir mißtrauisch von den Dauerncampern beeugt. Später wurde mir klar, warum man so abweisend gegenüber Fremden war: Die Stadt war keine "gute Adresse" und wirkte verarmt und teilweise sehr herunter gekommen. Schade, der Strand war traumhaft und man könnte aus diesem Städtchen wirklich etwas machen.

Also entschließen wir uns die Nacht noch einmal in Bray-Dunes zu verbringen. Prompt gerieten wir in einen Stau. Doch den Rest des Tages verbrachten wir ruhig und schön am Strand.

Gravelines:


Keine Kommentare: