Montag, 5. April 2010

Ostern 2010: Die erste kleine Fahrt des Jahres zum Naturpark Rheinland


Eigentlich wollten wir die vier Tage zu Ostern nutzen und einen kleinen Abstecher nach Frankreich machen. Doch das Wetter spielte nicht mit und es gab auch noch ein paar andere Problemchen, weswegen wir nicht fuhren. Weil wir schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken an ein neues Wohnmobil beschäftigten, entschieden wir uns für Bad Honef, da es dort einen großen Händler gibt.

Ehrlich gesagt war ich sehr skeptisch, habe ich doch nichts  Gutes über diesen Händler in den Wohnmobilforen gelesen. Doch ich wollte trotzdem hin, selbst prüfen. Manchmal denke ich, die anderen Forenuser übertreiben bei ihren Schilderungen. In diesem Fall haben sie nicht übertrieben.
Wenigstens nutzen wir die Gelegenheit für einen kleinen Abstecher zum Rhein, danach ging es zum Naturpark Rheinland. Es gab über diese Region einen sehr lobenden Artikel in unserem Käseblatt. Sagen wir es mal so: Unserem Käseblatt ist auch nicht mehr zu trauen. Rheinbach wurde als wunderschöne Stadt, mit mittelalterlichen Dorfkern beschrieben. Ein paar Fachwerkhäuser gab es auch....

Anschließend ging es mit einer Landpartie bis zu den Ville-Seen. Auch diese waren nicht so reizvoll, wie ich es erhofft habe.
Zwar war die Landschaft nicht abgrundtief häßlich, ähnelte aber sehr der Region (Niederrhein) in der ich lebe  - den Wäldern im Naturpark Schwalm-Nette. Von daher nicht sonderlich spannend.

Aus diesem Grund auch nur ein paar Bilder.



Auf der Rheinfähre bei Bad Honnef

Was ist das für eine Knutschkugel?



An den Villeseen

1 Kommentar:

lubo hat gesagt…

Über die "Knutschkugel" habe ich mich gestern auch gewundert, wie ich oben auf dem Drachenfels in die Weite geschweift habe...