Montag, 12. April 2010

Die Jungfernfahrt: Bad Bentheim


Burg Bentheim


Wenn man schon ein neues Mobil hat, möchte man auch fahren. Für uns ging es dieses Wochenende nach Bad Bentheim. Und schon stellte sich der erste große Vorteil des neuen Wagens heraus: Bei diesem Wetter hätte ich die Fahrt mit dem VW-Bus wegen der Kälte nicht gemacht. Wegen dem Platzmangel fand das ganze Leben draußen statt: Kochen, essen etc. Regnete es, hatte man Pech gehabt. Zwar verfügte der Bus auch über eine Kochgelegenheit, aber es gab einfach nicht genug Platz zum kochen, wenn bereits ein weiterer Erwachsener und Hund im Wagen saßen.

Noch etwas empfand ich als sehr angenehm: Die Unabhängigkeit von Campingplätzen. Zwar kann ich mir immer noch vorstellen, auch mal einen CP anzufahren, besonders wenn die Lage dazu einlädt, aber bei einem Stellplatz kann ich kommen und gehen wann ich möchte. Ohne auf Öffnungszeiten angewiesen zu sein. Was für ein Vorteil, wenn man abends noch in die Stadt möchte!!

Und der Stellplatz (kostenlos, wenn man kein Strom braucht) in Bad Bentheim ist wunderschön gelegen und ruhig. Ich besuchte die Burg (siehe Fotos) und abends gingen wir in der Therme schwimmen. Am nächsten Tag fuhren wir in Gronau um das dortige Rock und Pop Museum zu besichtigen. Wahnsinn! Besonders die musikalische Zeitreise hat es mir angetan: Ein dunkler Raum ausgestattet mit riesigen Lautsprechern und einem vibrierenden Fußboden. Da gibt es heftig eins auf die Ohren! Leider durfte ich keine Fotos machen, aber für jeden Musikliebhaber zu empfehlen.Wir überlegen schon im Mai wieder hin zu fahren: Zum Stoppok Konzert.

Auf dem Rückweg hielten wir noch kurz in Raesfeld. Einfach, weil ich das Schloss so schön finde.

Hier nun die Fotos meiner Reise:

Ein Wasserschloss in der Hohen Mark (Hinfahrt)


Burg Bentheim

Schlosspark (daneben direkt der Wohnmobilstellplatz)

Hochzeit auf Burg Bentheim

Wunderschöne Fenster

Ente vor Burg

Frühling in Raesfeld

1 Kommentar:

Martin hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch zum neuen, wir arbeiten an unserem ja auch fleissig weiter ;)

Auf der Burg Bad Bentheim habe ich anfang der 90er mal einen Vertrag für einen Mobilfunk-Betreiber vermittelt, seinerzeit sollte der Fahnenmast durch eine Antenne ersetzt werden, an der man die Fahne weiterhin hissen kann.

Wie es auf den Fotos aussieht, ist das aber wohl nicht mehr der Fall.

Viele Grüße,
Martin