Freitag, 27. Juni 2008

Luxemburg ist nicht wie die Eifel....

(Anmerkung vorne weg: Wer es einfacher haben möchte, kann sich alle Bilder in diesem Post hier ansehen)

Viele Freunde sagten mir: Luxemburg ist doch wie die Eifel. Hmpf. Hatte die Eifel solche Dinge im Juni 2008 zu bieten?Benzinpreise Ich glaube nicht!

Der erste Eindruck von Luxemburg war sehr luxuriös. Wir hatten für die Fahrt vorher nicht eingekauft, da wir die berühmten Luxemburger Spezialitäten probieren wollten. Wir fuhren in Höhe von Weiswampach (ich schreibe den Namen hier nur auf, weil ich ihn so klasse finde) den Hinweisschildern zu einer Mall hinterher. Da standen wir nun vor dem Einkaufszentrum. Ein kleiner Eingang- nichts war zu sehen. Wir waren enttäuscht. Doch als wir durch die kleine Tür schritten, blieb uns der Mund offen stehen. Eine mittelgroße Mall tat sich da auf. Später wurde uns klar, das diese sich geschickt in einem Berg einfügt. Und man von der Straße aus nur einen winzigen Teil sehen kann.

Das zweite was uns auffiel war die Sauberkeit. Auch die Toiletten waren unglaublich für ein Einkaufszentrum. Vergiß kleine enge, vielleicht sogar dreckige Toilettenräume. Dort gab es Marmor, sanfte Musik etc. Warum habe ich keine Toiletten-Fotos gemacht?

Aber das tolleste an der ganzen Mall waren wohl die netten Damen, die uns als Kostproben Pralinen und ähnliches anboten.

Und auf dem Parkplatz fanden wir auch noch Geld....

Aber davon genug. Sonst denkt Ihr noch, wir hätten den ganzen Urlaub auf den Toiletten der Mall zugebracht....

Als erstes besuchten wir das Muellertal. Es ist wohl sehr bekannt, insbesondere bei den Niederländern. Bei mir blieb die Begeisterung ehrlich gesagt aus. Die Gegend westlich von der Stadt Luxemburg mit seinen lieblichen Bächen und Tälern sagt mir mehr zu.

Trotzdem konnte ich ein paar schöne Fotos vom Wasserfall im Müllertal machen.


Wir übernachteten auf einem sehr touristischen Campingplatz. Für uns war das eigentlich mal etwas anderes. Normalerweise benutzen wir eher kleine Plätze, die außer der Übernachtung nicht viel bieten. Dieser Platz hingegen war ein echter Touristenplatz, mit vielen Angeboten wie Schwimmbad etc. Ich denke, für Familien mit Kindern ist er optimal. Wir fühlten uns dort nicht so wohl, da es für unseren Geschmack zu organisiert zu ging. Ich sollte aber faierweise sagen, dass man an dem Platz außer unserem subjektivem Gefühl nichts aussetzen konnte. Die Parzellen waren groß, die Sanitäranlagen sauber und es war auch ruhig. Für uns eben nur zu unpersönlich. http://www.camping-birkelt.lu/

Am nächsten Tag ging es in die Stadt Luxemburg. Diese fand ich eigentlich wenig reizvoll. Natürlich besuchten wir auch die Kasematten. Allzulange hielten wir uns aber nicht in der Stadt auf.

Stattdessen besuchten wir die Gegend westlich von Luxemburg. Es war unglaublich schön dort. Aus irgeneinem Grund habe ich kein einziges Foto geschossen. Hmpf.

Abends standen wir in Diekirch auf diesen Platz: Campingplatz

Falls Ihr dort hin fahrt: Vorsicht daneben ist noch ein anderer CP. Der war aber sehr herunter gekommen. Er heißt auch so ähnlich, beide CP´s befinden sich an dem Fluss Sauer.

Auf jeden Fall hat uns der Platz sehr gut gefallen. Wir durften auch für wenig Geld vor der Schranke stehen und waren doch sehr ruhig und zentral. Auch machten wir an diesem Abend unsere erste Campingbekanntschaft. Sehr nette Leute aus unserer Region machten dauch in Diekirch Ferien. Wir quatschten die halbe Nacht durch.

Apropro Nacht: Es passierte uns noch etwas schrecklich peinliches. Mitten in der Nacht wurde ich wach. Ich dachte, ein Diesel-LKW würde draußen vor unseren Wagen stehen und Krach machen. Ich war ziemlich verärgert über diese Störung. Außerdem stank es! Doch dann wurde ich richtig wach: Unsere Dieselstandheizung war mitten in der Nacht wegen einer falschen Programmierung angesprungen. Übel, da wir die Türe aufhatten, da es sehr warm in dieser Zeit war. Wir wurden ziemlich vollgequalmt. Ich glaube, wir waren ein wenig laut und haben einige Leute aufgeschreckt. Es dauerte auch einige Zeit, bis wir wußten, wie man das Teil wieder ausstellte. (Mittlerweile haben wir die Handhabung begriffen. Die Heizung läuft jetzt auch sauber und leise.).

Die Umgebung vom Platz war übrigens auch sehr schön. Es befand sich in unmittelbarer Umgebung ein Naturpark mit Tieren. Er war voll in der Landschaft integriert (also auch kein Eintritt zu bezahlen). Ein netter Spaziergang, wenn es eigentlich zum wandern zu warm ist:

Am nächsten Tag sind wir noch die Sauer entlang gefahren, bevor es nach Hause ging. Eine wunderschöne Gegend, die ich hoffe, bald wieder einmal zu besuchen.


Insgesamt hat mich Luxemburg überrascht. Es war nämlich ein ausgesprochen günstiger Kurzurlaub gewesen, bei sehr hoher Qualität. Ich kann das Land wirklich nur jedem ans Herz legen.

Keine Kommentare: