Donnerstag, 1. Mai 2008

Vergangene Reisen Teil 1: Die Mosel

Unseren Wagen haben wir Ende Oktober 2007 gekauft. Und wäre es nach mir gegangen, wäre ich auch sofort losgefahren. Aber es regnete. Und regnete. Und regnete. Und das nicht nur bei uns am Niederrhein (was ehrlich gesagt der Normalzustand ist) sondern in ganz Europa. Und mein Mann ist empfindlich. Er mochte einfach nicht in einem kleinem VW-Bus übernachten, wenn wir drei (Mein Mann, ich und der Hund) naß wären. Insbesondere nicht, da wir noch Probleme mit der Standheizung hatten. (Die größtenteil auf Unerfahrenheit beruhten)
Also blieben wir ersteinmal zu Hause. Was mich ehrlich gesagt ein klein wenig nervte. Schließlich war so ein Campingbus schon lange Zeit mein größter Wunsch gewesen. Und nun hatten wir einen vor der Haustüre stehen und fuhren nicht. Ich biß notgedrungen in die Tischplatte.
Aber am 01 Mai 2008 war es dann soweit! Sonnenschein! Unsere Jungfernfahrt. Wir entschieden uns für ein bekanntes Gebiet: Die Mosel. Falls es Probleme bei der ersten Tour gäbe, wären wir schnell zu Hause. Wir suchten auch nicht langer herum sondern fuhren direkt den ersten Campingplatz in Treis Karden an. ( http://www.mosel-islands.de/ )
Ehrlich gesagt war ich skeptisch. Der Platz war sehr gut besucht und es wirkte alles ein wenig chaotisch. Ich hatte ein die Befürchtung eher eine unruhige, laute Nacht auf einer kleinen Parzelle zu verbringen. Aber dem war überhaupt nicht so. Ich war angenehm überrascht.
Direkt gegenüber stand ein riesiges Wohnmobil und lies uns neidisch werden. Dagegen wirkte unser Bus unglaublich mickrig.
Viel unternommen haben wir an diesem Wochenende nicht. Wir sind ein wenig an der Mosel entlangspaziert, durch den Ort, haben gegrillt und uns den Bauch vollgeschlagen. Treis-Karden ist aber wirklich ein schöner Ort. Auch der Platz lag wunderschön auf einer Insel inmitten der Mosel.

Keine Kommentare: